Kinderschutzfibel                                                                                                                  

Download
Kinderschutzfibel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.6 MB

Wir haben zusammen mit dem Polizeipsychologen Herrn Prof. Adolf Gallwitz eine Kinderschutzfibel zur Gefahrenprävention gestaltet. Eltern bekommen hiermit einen Leitfaden an die Hand, um mit ihren Kindern über Gefahren und Ängste zu sprechen und ihnen ihre Rechte und Stärken zu vermitteln. 


Der Lärm einer Trillerpfeife schreckt ab                                                                    

Ein nützliches Mittel, um in Notsituationen auf sich aufmerksam zu machen, ist eine Trillerpfeife. Die Trillerpfeife bietet mehrere Vorteile gegenüber anderen Abwehrmaßnahmen. Eine Trillerpfeife ist einfach zu bedienen, jederzeit sofort einsatzbereit und erzeugt einen ausreichend lauten Ton, um andere Menschen auf sich und die Situation aufmerksam zu machen. Gleichzeitig wird ein Überaschungsmoment erzeugt, der zum Verschrecken eines potentiellen Täters dienen kann.

 

Wichtig: Besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass die Trillerpfeife kein Spielzeug ist und nur in Notsituationen zum Einsatz kommen sollte.


Euronotruf 112                                                                                                                       

Über den Euronotruf unter der 112 ist in Deutschland die Rettungsleitstelle zu erreichen, die je nach Notfall die zuständige Organisation, wie Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienst alarmiert.

 

Der Euronotruf ist ohne PIN-Code Eingabe möglich. Wenn das Mobiltelefon keinen Empfang im eigenen Netz hat, wird automatisch über ein fremdes Netz vermittelt. Diese Notrufe haben Priorität im Mobilfunknetz und können nötigenfalls eine andere Verbindung trennen. Nach amerikanischem Vorbild, wird beim Euronotruf zudem der Standort des Anrufers über die Funkzelle geortet und übermittelt.


Hotline für vermisste kinder                                                                                           

Die europaweite Hotline 116 000 ist eine Anlaufstelle für alle Themen rund um vermisste Kinder.

Das Ziel ist eine effektive Unterstützung bei der Suche nach vermissten Kindern, aber auch die Prävention von Vermisstenfällen.

 

Die Hotline für vermisste Kinder ist rund um die Uhr und zum Nulltarif aus ganz Deutschland, sowohl vom Fest- als auch vom Mobilfunknetz zu erreichen.


Initiative Vermisste Kinder  

Oehleckerring 22-24

22419 Hamburg

 

Telefon: (040) 609454340

Telefax:  (040) 609454349

E-Mail: info@vermisste-kinder.de

Messenger: Threema NXEMMBDC

 

 

 

Mitglied im Global Missing Children's Network